Warmherzige Komödie mit handfestem Humor im CINEWORLD Film-Café: „Eine ganz heiße Nummer”


Warning: Illegal string offset 'status_txt' in /www/htdocs/w00d265f/krapfenblog/wp-content/plugins/share-and-follow/share-and-follow.php on line 1093

Warning: Illegal string offset 'status_txt' in /www/htdocs/w00d265f/krapfenblog/wp-content/plugins/share-and-follow/share-and-follow.php on line 1093

Warning: Illegal string offset 'status_txt' in /www/htdocs/w00d265f/krapfenblog/wp-content/plugins/share-and-follow/share-and-follow.php on line 1093

Warning: Illegal string offset 'status_txt' in /www/htdocs/w00d265f/krapfenblog/wp-content/plugins/share-and-follow/share-and-follow.php on line 1105

Warning: Illegal string offset 'status_txt' in /www/htdocs/w00d265f/krapfenblog/wp-content/plugins/share-and-follow/share-and-follow.php on line 1132

Warning: Illegal string offset 'status_txt' in /www/htdocs/w00d265f/krapfenblog/wp-content/plugins/share-and-follow/share-and-follow.php on line 1122

Beim nachmittäglichen Film-Café präsentiert das CINEWORLD im Mainfrankenpark am Donnerstag, 19. Juli, auf der großen Leinwand drei Frauen und ihre unwiderstehliche Geschäftsidee: Nach dem Publikumshit „Friendship!“ legt Regisseur Markus Goller mit „Eine ganz heiße Nummer“ einen schamlos charmanten Film mitten aus dem (bayerischen) Leben vor. Unglaublich amüsant, frech und witzig wartet er mit einem starken Damentrio auf: Gisela Schneeberger, Rosalie Thomass und Bettina Mittendorfer spielen die Hauptrollen. Bevor die warmherzige Komödie um 16 Uhr startet, serviert das Restaurant OSKARs den Filmbesuchern um 15 Uhr Kaffee und leckeren Kuchen aus unserer Bäckerei. Erfolgsautorin Andrea Sixt („Workaholic“) lieferte die Romanvorlage für „Eine ganz heiße Nummer“. Als erfinderisches Damen-Trio, das in der (Wirtschafts-)Krise über seinen Schatten springt, sind Gisela Schneeberger, bekannt als starke Partnerin von Kultkabarettist Gerhard Polt („Man spricht deutsh“), Rosalie Thomass („Beste Zeit“) und Entdeckung Bettina Mittendorfer („Beste Gegend“) zu sehen. Die auch über Bayerns Grenzen hinaus beliebte Kabarettistin Monika Gruber („Der Kaiser von Schexing“) hat in dem Film ihre erste Kinorolle übernommen. Infos und Karten bei der CINEWORLD Hotline (0 93 02) 93 13 04, an den CINEWORLD Ticketkassen sowie platzgenau im Internet unter www.cineworld-main.de Inhalt „Eine ganz heiße Nummer“ Eine kleine Dorfgemeinschaft mitten im Bayerischen Wald. Der Geist der katholischen Kirche ist zwar allgegenwärtig, dafür mangelt es seit Schließung der Glashütte an wirtschaftlicher Perspektive. Der kleine Lebensmittelladen von Waltraud (Gisela Schneeberger), Maria (Bettina Mittendorfer), und Lena (Rosalie Thomass) steht vor der Pleite. Die Nachbarn fahren lieber in die nächste Stadt zu Aldi, in vier Wochen läuft der Kredit ab. Da erhält Maria einen schmutzigen Anruf. Der Kerl ist offenbar falsch verbunden, doch der peinliche Zwischenfall bringt Maria auf eine geniale Idee: ein erotischer Telefonservice – im erzkatholischen Marienzell eine echte Marktlücke. Mit selbstgedruckten Handzetteln und dem Slogan „Das Allerbeste aus unserer Heimat“ werben die drei für ihre „ganz heiße Nummer“. Nach ersten Anlaufschwierigkeiten – Was sagt man denn da so…? – machen Maria, Waltraud und Lena als „Maja“, „Sarah“ und „Lolita“ Furore. Der hochnäsigen Bürgermeistergattin (Monika Gruber) kommt das neue Selbstbewusstsein ihrer Nachbarinnen jedoch höchst verdächtig vor. Sie beschattet das Trio – und beschwört einen Skandal herauf…

This entry was posted in Filmcafe, Kuchen. Bookmark the permalink.

Hinterlasse eine Antwort